Nimmt das Gewicht von
Ihren Schultern

Till Brönner

Trumpet Player

"I am so happy with my bags, guys, I really can’t thank you enough.

As you can see - they even „GARD“ me at the White House :-) All the best to you..."

- Till Brönner

Till Brönner wurde im Jahre 1971 in Viersen (Deutschland) geboren und wuchs in Rom auf. Seine ersten musikalischen Schritte ging er mit der Hilfe von Louis Armstrong und Charlie Parker: „Als ich zum ers¬ten Mal den Bebop von Char¬lie Par¬ker hörte, war das meine Initial¬zün¬dung. Ich war 13, und es war fast so etwas wie die erste ero¬ti¬sche Erfah¬rung. Ich dachte: So etwas Unan¬stän¬di¬ges kann man eigent¬lich nicht machen. Die Musik war wie eine Frau, die mich anbaggerte.”

Till stammt aus einer Musikerfamilie. Nach einer behüteten Kindheit genoss er eine klassische Ausbildung und studierte dann Jazztrompete an der Hochschule für Musik Köln.

Nach nur drei Semestern nahm er die erste Hürde und überzeugte als gerade 20-Jähriger bei einem Vorspiel den Leiter der RIAS Big Band Berlin. Bereits zwei Jahre später erschien sein erstes Album „Generations of Jazz“ – eine Aufnahme mit Ray Brown am Kontrabass und Jeff Hamilton am Schlagzeug und zugleich Tills Debüt als Bandleader. Das Album verschaffte ihm nicht wenig Anerkennung. Zu der Zeit, als er sein drittes Album „German Songs“ herausbrachte – alte Lieder aus deutschen Filmen arrangiert für Jazzquartett und klassisches Orchester –, sprach die ganze Branche von ihm. Nachdem er ein Fusion-Album mit Michael Brecker, Dennis Chambers, David Mann und Anthony Jackson aufgenommen hatte, nahm ihn der legendäre Verve-Verlag unter Vertrag.

Seine ganze bisherige Karriere hindurch arbeitete er mit musikalischen Größen zusammen, unter vielen anderen mit Dave Brubeck, James Moody, Monty Alexander, Aki Takase, Alan Bergman, Joachim Kühn, Chaka Khan, Natalie Cole, Tony Bennett, Ray Brown, Johnny Griffin, Bob Brookmeyer, Ernie Watts, Nils Landgren, Al Foster, Lou Bega, Mousse T, Bootsy Collins, Pat Metheny, Yello, Hildegard Knef, Kyle Eastwood, Frank McComb, James Last, Al Di Meola, Carla Bruni, Mark Murphy, Nena und Madeleine Peyroux.

In 2008 Mit „The Jazz Album“, einer CD, die er mit dem klassischen Bariton Thomas Quasthoff produziert hatte, wurde er 2008 für den Grammy in der Kategorie „Best Classical Crossover Album“ nominiert.

Zum 50. Jubiläum des Bossa Nova nahm Till in Los Angeles und Rio de Janeiro mit dem Produzenten Larry Klein und herausragenden Gästen wie Annie Lennox, Milton Nascimento, Aimee Mann, Sergio Mendes, Kurt Elling, Luciana Souza, Vanessa da Mata und Melody Gardot sein Album „Rio“ auf.

In 2009 wurde er für sein Solo auf dem Album „The Standard“ des legendären Gesangsensembles Take 6 für den Grammy in der Kategorie „Best Jazz Instrumental Solo” nominiert.

Für sein Album „Rio“ gewann er 2009 den Echo Award in der Kategorie „Jazz“ (sein dritter Sieg in Folge in dieser Kategorie).

- Till Brönner

Weltweites Händler netzwerk

Die Grundwerte Ehrlichkeit, Seriosität,Vertrauenswürdigkeit,denen wir uns unseren Kunden gegenüber verpflichten, zeigen sich in der Qualität unserer Produkte. Wir streben danach mit unseren Produkten and die Qualität für ihr Geld bieten für echte Zufriedenheit zu sorgen.