Brian Evans

Trumpeter and Lyric Tenor

Referenz

„Mein Gard Wheelie ist das Ergebnis einer langen und wichtigen Suche nach dem perfekten Produkt. Für meine Ansprüche ist das Gard Wheelie definitiv die richtige Wahl. Das edle Leder und das schicke, stylische Design haben mich sofort begeistert. Aber das Wheelie punktet auch mit inneren Werten: Meine Trompeten sind bestens umpolstert und somit immer gut geschützt."

Das Wheelie ist mehr als ein Handgepäck-Trolley mit Rucksack-Option. Unzählige Anpassungsmöglichkeiten im Inneren der Tasche sorgen dafür, dass das Wheelie wirklich allen Anforderungen gerecht wird. Dazu ist das Wheelie eine Tasche für alle Jahreszeiten: Die clever im Außenfutter verstaute Regenhülle lässt sich blitzschnell aufziehen und hält selbst dem stärksten Sydney-Regenguss stand.

Den breiten Rollen des Wheelies bereitet selbst das Kopfsteinpflaster vor dem Opernhaus in Sydney keine Probleme. Im Orchestergraben ist das platzsparente Hochkant-Design mit Fronteingriff besonders praktisch.

Die Trolley-Funktion dieser tollen Tasche ist jedoch für mich das ausschlaggebende Produktmerkmal. Als Trompeter hat man viel zu oft mit Stress und Verspannungen zu kämpfen – da ist es eine Wohltat, dass das Gard Wheelie zumindest einen Stressfaktor eliminiert: Schmerzhafte Verspannungen in Arm und Schulter durch das Umhertragen schwerer Trompetentaschen mit Griff oder Schultergurt gehören der Vergangenheit an! So komme ich ausgeruht auf Arbeit an und kann mich ohne Rückenschmerzen oder verspannte Schultern auf die Musik konzentrieren.

Ich kann das Gard Wheelie nur wärmstens empfehlen!"

...Brian Evans

Profil

Brian Evans – Trompeter und lyrischer Tenor

Brian Evans ist ein seltenes musikalisches Talent – im Kreis professioneller Musiker kann er sich sowohl als Trompeter als auch als lyrischer Tenor behaupten. Es gibt nur wenige Musiker, die von sich behaupten können, dass sie in Aufführungen von Händels ‚Der Messias‘ sowohl als Solotrompeter als auch als lyrischer Tenor glänzen konnten – und das manchmal sogar in ein und derselben Aufführung! Auch ist es für einen Orchestermusiker eine Seltenheit, in ein und derselben Saison für ein Konzerthaus als Trompeter und als Sänger aufzutreten. Brian Evans hat beides erreicht.

TROMPETER

Evans begann im Alter von sieben Jahren Musikunterricht zu nehmen und spielte bereits mit 12 in Blechbläser-Ensembles. Im Alter von 19 Jahren spielte er in der Australian Army Band Sydney das Solo-Kornett; nach einem Jahr verließ er das Ensemble, um die folgenden 14 Monate mit dem ABC National Training Orchestra zu verbringen. 1975 wurde er Stimmführer der 2. Trompeten im Australian Opera and Ballet Orchestra (A.O.B.O.), das im Opernhaus Sydney mit der Oper Sydney und dem Australian Ballet auftritt. In insgesamt 36 Jahren (Stand: 2011) spielte Evans mit dem A.O.B.O. einen Großteil des Orchester-, Opern- und Ballett-Repertoires (über 130 komplette Werke und über 36 Einspielungen auf Video, DVD, CD und als Soundtrack). Er spielte unter Dirigenten wie John Pritchard, Mark Elder, Stuart Challender, Richard Bonyng, Sir Charles Mackerras, Phillipe Augin, Richard Hickox, Christopher Hogwood, Willem van Otterloo, Jack Lanchberry, Carlo Felice Cillario, David Wilcox, Simone Young, George Mester, Andrew Litton oder MassimoZanetti. Trompetenunterricht nahm Evans bei Alan Mann, Arthur Stender, John Battersby, Gordon Webb und Daniel Mendelow. Neben seinen Auftritten mit dem A.O.B.O. spielt Evans in vielen großen Ensembles in Sydney. Er ist außerdem als Jazz- und Kammermusiker sowie als kommerzieller Musiker aktiv.

LYRISCHER TENOR

Brian Evans nahm in Sydney bei Hector P.Tinkler und in Chicago an der De Paul University bei Professor Norman Gulbrandsen Gesangunterricht im Fach lyrischer Tenor. Er tritt als professioneller Tenor in Opernaufführungen, Oratorien und Konzerten auf. In Australien sang Evan bereits mit Opera Australia, Opera Mode, den Contemporary Singers, dem Sydney Philharmonia Choir, dem Gosford Philharmonia Choir und dem Opera Ensemble; in den Vereinigten Staaten konzertierte er mit dem Chicago Opera Theatre, der Lincoln Opera, der Gilbert and Sullivan Society of Chicago sowie1989/90 als Solotenor an der Rockefeller Chapel der University of Chicago. Brian Evans‘ Repertoire reicht von Oratorien von Händel, Bach und Haydn über deutsche Lieder und die Liederzyklen von Britten bis zu Opern- und Operettenrollen, darunter Tamino (Die Zauberflöte), Marco (The Gondoliers) und der Zauberer (Der Konsul). Bei Aufführungen der Oper Die Schändung der Lucretia sang er im Männerchor.

LEHRER

Brian Evans ist auch als Trompetenlehrer tätig und unterrichtet derzeit etwa 25 Privatschüler – vom 6-jährigen Anfänger bis zu Meisterschülern und erwachsenen Amateuren. Evans unterrichtete an mehreren privaten Elite-Musikschulen in Sydney und hat momentan eine Lehrstelle am Wesley Institute.

TROMPETENVEREINE UND MEHR

Brian Evans ist gründender und leitender Geschäftsführer der Australian Trumpet Guild (ATG) und war von 2007-2011 als leitender Sekretär der International Trumpet Guild (ITG) tätig. Er ist außerdem als Mitgliederverwalter der ITG Australia-New Zealand und als australischer Nachrichtenkorrespondent tätig.
Im Jahr 2005 war Evans Vorsitzender der ITG Conference Orchestral Excerpts Competition; außerdem schreibt er regelmäßig Beiträge für die vierteljährlich erscheinenden Zeitschriften der ITG und ATG. Evans Artikel erschienen regelmäßig in Musikzeitschriften wie The Brass Herald.
2003 war Evans Vortragsredner in Fort Worth zum Thema „Der Operntrompeter“ sowie im Jahr 2005 in Bangkok auf der ITG-Konferenz zum Thema „Eine gesangliche Annäherung an das Trompetenspiel“ (nähere Informationen dazu im untenstehenden Link) Er wirkte zudem bei der Präsentation der Comeback Player Session auf der 2009 ITG Konferenz in Harrisburg in den Vereinigten Staaten mit. 2010 moderierte er die 35th Annual ITG Conference in Sydney und trat dabei zusätzlich als Sänger, Trompeter und Bassgitarrist auf.
Im Jahr 2006 gab Evans am Zentralen Konservatorium in Peking einen Meisterkurs. 2008 präsentierte er sein Vorlesungs-Rezital „Die Trompete und das Kornett in der westlicher Operntradition – Eine Einführung“ auf der China Trumpet Guild Conference in Guangzhou.
Brian Evans ist in Friedel Keims „Das große Buch der Trompete“ (erschienen bei Schott) aufgeführt. Momentan widmet er sich Blechbläser-Quintett-Projekten mit Opera Australia Brass. Für die nahe Zukunft plant er die Einspielung einer CD mit Solostücken für Trompete und Kornett.

Internetseite: www.thebrassstudio.netfirms.com

...Brian Evans